* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Nineteenth Week

Hello..

Am Montag war ein richtiger Schlecht-Wetter-Tag .. ich habe den ganzen Tag im Bettchen gechillt, geschlafen, gelesen, gefressen etc. Nachmittags bin ich dann zum Pole Dance - endlich hat das Studio wieder auf!

Am Dienstag bin ich morgens laufen gegangen und dann haben wir uns zum Abschieds-Frühstück von Mona in Camps Bay getroffen, da sie Nachmittags abgereist ist. Wir haben richtig lange dort gesessen und sind dann zu ihr, damit sie noch die restlichen Sachen packen kann.

 

Danach sind Max und ich auf die Kloof Street gegangen und haben bisschen in den Boutiquen gebummelt. Abends hatte ich dann Pole Dance.

Mittwoch habe ich mich ganz früh (um 5 Uhr) mit Michi und Sara (die aus Köln, die ich beim Beachvolleyball-Platz getroffen hatte) am Lions Head getroffen. Die hatten mich gefragt, ob ich die einmal bei einem Sunrise-Hike begleiten könnte. Wir sind dann recht zügig hoch und waren pünktlich zum Sonnenaufgang oben. Es war wunderschön! - Dont wanna leave Cape Town !

Danach musste ich dann zum ersten Mal in diesem Jahr wieder zur Arbeit. Leider hat sich da nicht viel geändert. Ab und zu bekomme ich mal eine kleine 10-30 Minuten Aufgabe und das wars. Aber endlich wieder WLAN :D Zur Mittagspause habe ich mich mit einem Fotografen getroffen, der ursprünglich aus Österreich kommt, aber nun schon seit 2 Jahren hier lebt. Der ist so alt wie ich und super cool drauf. Wir haben vor in meinen letzten Wochen noch ein paar Shootings zu machen. Abends habe ich dann ein Fitnessstudio ausprobiert, dass den ganze Januar 3 freie Kurse pro Woche anbieten - hm das nehm ich doch mal mit. Bisschen Abwechslung im Training tut ganz gut. Und es war richtig anstrengend!! Ich war eindeutig die sportlichste da, ansonsten waren fast nur dicke runde Menschen da, aber selbst ich hätte nach 10 Minuten gerne aufgegeben. Es war eine Mischung aus Ausdauer, Kraft, Stretching - eigentlich sehr Freeletics-Like. Aber warum auch immer hat es mich echt fertig gemacht. Ich glaube ich habe noch nie so geschwitzt. Also ob mir jmd. einen Eimer Wasser übern Kopf gekippt hat. Wie gesagt auf jeden Fall mega cool, denn die Abwechslung ist ganz gut, damit mein Körper auch mal wieder was gefordert wird. Werde definitv wieder hingehen (auch wenn ich währenddessen gedacht habe "nie wieder" Danach bin ich noch zu Dennis gefahren und uns was zu essen auf dem Weg geholt. Der Arme hat sich beim Beachvolleyball beide Knie verletzt und kann nicht mal richtig laufen. 

Am Donnerstag bin ich nach der Arbeit in eine kleine Boutique in Seapoint gefahren, da die uns für ein Shooting mit Bikinis und Unterwäsche ausstatten. Durfte mir super viele schöne Sachen aussuchen (die ich aber natürlich wieder zurückbringen muss) Danach habe ich zuhause nur was Wäsche gewaschen und gekocht und bin dann Abends zum Pole Dance (übrigens merke ich meinen Hintern von dem Fitnessstudio-Training .. aua)

Am Freitag hatte ich nach der Arbeit ein Shooting mit einer Fotografin, die ihre die Kleidung, wenn man es überhaupt so nennen kann, selbst gemacht hat. Das waren eher Stofffetzen, die aneinander geknotet waren :D Aber sah sehr cool aus und war mal etwas anderes. Danach bin ich noch in die Waterfront gefahren und habe für ein anderes Shooting ein paar Sachen eingekauft, die ich aber wieder umtauschen werde :P

Am Samstagmorgen bin ich in das Fitnessstudio 360 gefahren, denn da gab es wieder einen Kurs. Dieses Mal hat es eine andere Trainerin gemacht und ganz anders aufgebaut. Wir haben ein bisschen Cardio zum Aufwärmen gemacht und dann einen Zirkel. Danach noch ein paar andere Übungen und zum Schluss Stretching.

Es war nicht soooo anstrengend wie am Mittwoch aber dennoch sehr gut und wie gesagt mal was Abwechslung zu meinem sonstigen Training. Danach bin ich schnell nach Hause, duschen und dann bin ich zu Max gefahren. (nicht der Max von dem ich sonst immer erzählt habe, sondern der Fotograf auf Österreich .. ok jetzt wird's kompliziert.. beide heißen Max, beide sind Fotografen, einer aus München (den ich schon länger kenne und einer aus Österreich, den ich erst seit letzter Woche kenne) Dort haben wir dann das Shooting vorbereitet bis die Makeup-Artistin kam und dann haben wir von 12-19Uhr geshootet. Insgesamt 15 Sets gemacht. Das grenzt schon an Leistungssport :D .. Danach bin ich zu Dennis gefahren und wir haben gemeinsam gekocht und einen chilligen Abend gemacht.

Am Sonntagmorgen haben Dennis und ich ein kleines Workout geplant. Eigentlich wollten wir zum Outdoor-Gym an der Seapoint-Promenade laufen, dort was Krafttraining machen und wieder zurück laufen. Leider ging das mit seinen Knien noch nicht. Also sind wir die insgesamt 5 km (Hin und Zurück) zum Gym gewalkt und haben dort Klimmzüge, Liegestützen und Crunches/Sit-Ups gemacht. Ich hätte nie gedacht, dass ich so viele Klimmzüge hinbekomme (danke Pole Dance, dass ich mich nicht blamiert habe) :D Danach haben wir noch gemeinsam gefrühstückt und ich bin dann zu Max Österreich gefahren. Wir waren erst im Cafe was trinken bzw. er hat dort noch gefrühstückt und dann sind wir zu ihm gefahren und haben Bilder geguckt und ausgewählt. Wow - da sind echt viele coole dabei. Bin richtig zufrieden, dass sich der lange Shooting-Tag gelohnt hat. Nachdem wir dann endlich durch waren haben wir bei ihm gechillt und gequatscht. Irgendwann hatten wir dann Hunger und wir haben Sachen zum grillen eingekauft. Da wir aber noch auf seinen Mitbewohner warten wollten, hat er in der Zeit mein Lieblingsbild bearbeitet und dann haben wir den Grill angemacht und lecker gegessen. Dann wars auch schon 9 Uhr und er wohnt etwas außerhalb von Kapstadt in Blouberg. Also bin ich dann heimgefahren.

11.1.15 23:21
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung