* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Fouteenth Week

Hey ho

Am Sonntag sind meine Mum und Dirk gekommen. Wir waren gegen Mittag bei mir zuhause und sind dann auf der Kloof Street eine Kleinigkeit essen gegangen. Danach sind wir an den Strand gefahren, um am ersten Advent die brennende Sonne zu genießen.

Nach dem Strand sind wir an die Waterfront gefahren und haben dort zu Abend gegessen.

Am Montag sind wir früh morgens auf den Lions Head geklettert. Die beiden waren recht fit und nach 51 Minuten waren wir schon oben.

Danach sind wir frühstücken gegangen. Mama und Dirk haben dann die Citybus-Tour gemacht und ich bin an den Strand gefahren. Komischerweise war der Strand komplett leer, obwohl total schönes Wetter war. Lars ist irgendwann nachgekommen und etwas später auch noch Mona und Max. Nach vier Stunden in der Sonne braten habe ich nun endlich wieder Farbe bekommen!! Schnell heim duschen und dann zum Pole Dance.

Am Dienstag sind wir erst frühstücken gegangen und dann über die Long Street und den Green Market Square spaziert. Danach sind wir wieder an den Strand gefahren. Allerdings war es viel zu windig und der Sand ist uns um die Ohren geflogen. Nach 1,5 Stunden hatten wir dann genug Sand in allen Körperöffnungen und wir sind wieder heim. Mama und Dirk sind dann zur Waterfront und ich bin zum Pole Dance. Nach dem Training bin ich auch noch zur Waterfront und wir haben dort in einem netten Lokal mit Live-Musik was gegessen.

 

Am Mittwoch war ich wieder arbeiten. Hatte aber natürlich nichts zu tun. Also habe ich Mittags frei gemacht und habe mich mit Nick getroffen (Denise Mitbewohner vom letzten Jahr). Es war total schön ihn wieder zu sehen und wir haben viel gequatscht.

Danach bin ich heim und habe zuhause mit meinem vorgezogenen Weihnachtsgeschenk (meine eigenen TRX-Bänder) etwas Sport gemacht. Mama und Dirk waren am Kap der Guten Hoffnung und kamen erst relativ spät zurück, da war ich dann auch schon mit dem Sport fertig, sodass wir dann direkt auf die Kloof Street gegangen sind um etwas zu essen.

Donnerstag musste ich gegen Mittag ins Township, da wir neue Leader im Programm aufgenommen haben und ich sollte ein paar Informationen über die einholen und Fotos von denen machen. Danach bin ich heimgefahren, wo auch Mama und Dirk waren, die gerade vom Haie tauchen wieder gekommen sind. Ich bin dann zuhause geblieben, da ich abends Pole Dance hatte und Mama und Dirk sind nochmal zur Waterfront gefahren. Beim Pole Dance haben wir wieder an der Spinning-Pole trainiert. Langsam finde ich es nicht mehr sooo schlimm.. auch wenn mir die Statische Pole nach wie vor mehr Spaß macht :D Hedwig hatte aber eine coole Choreo in petto, aber auch etwas schwer und schnell :D

Freitag war ich den ganzen vormittag in einem Meeting, danach habe ich noch 2-3 Aufgaben bekommen aber gegen 15 Uhr war ich damit dann auch fertig, sodass ich dann heim gefahren bin. Da habe ich dann auf Mama und Dirk gewartet, die am Strand waren und dann sind wir nach Hout Bay auf den Markt gefahren und haben dort etwas gegessen .. Danach sind wir noch auf die Kloof Street gegangen was trinken.

Samstag morgen sind wir früh nach Langebaan gefahren, das ist ca. 2 Stunden entfernt und liegt an einer Lagune. Dort gibt es ein Fisch-Restaurant am Strand. Da haben wir dann Mittag gegessen, welches sich aber über 3,5 Stunden zieht, da es keine Ahnung 8 Gänge oder so gibt. Die grillen den Fisch über offene Feuerstellen, dann kommt einer rum und sagt was es gibt und dann kann man sich den holen gehen, nach so 20 Minuten kommt dann die nächste Runde. Es gab Muscheln, Snoek, Engelfisch, Caryfisch, Brot, Fisch-Curry, Fisch, Fisch und Fisch (weiß nicht mehr wie das alles hieß :D) Dann waren wir richtig vollgefressen!!

 

Wir sind dann noch in den angrenzenden National Park gefahren, da man von dort an eine wunderschöne Stelle der Lagune kommt. Es sieht dort aus wie in der Karibik, das Wasser ist wärmer als an der Küste und natürlich viel stiller.

Auf dem Rückweg haben wir noch am Dolphin Beach gehalten, wo man einen wunderschönen Blick auf das Kapstadt-Panorama hat.

 

Sonntag haben wir das Auto am Tafelberg abgestellt und sind dann mit dem Taxi einmal um den Berg nach Kirstenbosch gefahren. Dort haben wir im Botanischen Garten gefrühstückt und dann haben wir gut gestärkt den Aufstieg auf den Tafelsberg begonnen.

Ein wunderschöner Weg! Dieser ist zwar recht lang, aber es definitiv Wert. Zuerst kamen einen ganze Weile Holzstufen und Holzstege, die man hoch gegangen ist, durch verwachsene Bäume. Dann kamen ein paar Holzleitern die zu einem kleinen Gebirgsbach geführt haben, wo man sich nochmal frisches Trinkwasser abzapfen konnte. Dann kamen recht hohe und schwierige Felsbrocken, die man bezwingen musste. Das alles ist man im Schatten hoch, was sehr angenehm war.

Ab dann kam nur noch Sonne aber auch ein deutlich einfacherer Anstieg, der sich aber nochmal gezogen hat. Nach 3,5 Stunden waren wir dann oben auf dem Tafelberg. Da wir aber die Gondel runter nehmen wollten mussten wir einmal quer über das Plateau laufen, was auch nochmal ca. eine Stunde gedauert hat.

Dann sind wir mit der Gondel runter, schnell heim und ab zum Strand. Nach dem Strand sind wir dann noch auf der Kloof Street Burger essen gegangen.

 

7.12.14 21:59
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung